un petit sourire

1. August 2014



An alle da draußen, die genauso wie ich noch nie bei so etwas mitgemacht haben und keinen Plan haben.

In dem Video unten ist alles schön auf einmal, hier noch mal kurz in 10 Punkten die wichtigsten Dinge zusammengefasst:

1. 
Macht euch nicht zu viel Druck, ob ihr auch wirklich die seid, die gesucht werden, denn wenn ihr schon mal eingeladen wurdet, sind sie definitiv an euch interessiert. Also verstellt euch nicht. Die wollen echte Charakter und keine Schauspieler.

2. 
Bereitet euch gut auf Fragen wie: Warum wollen sie genau das machen? In welchem Bereich könnten sie sich später vorstellen zu arbeiten. Außerdem werden sehr viel "selbst reflexions" fragen gestellt, wie: Wie haben sie sich in der Diskussion gesehen?.. 

3. 
Seid einfach gut über den Studiengang informiert. Und über die Branche für die ihr euch bewerbt. Das müssen keine auswendig gelernten Zahlen sein, aber Hintergrundinfo kann man wunderbar in Diskussionen einfließen lassen.

4.
Seid nicht zu overdressed aber auch nicht zu underdressed. 
( Da kommt es jetzt halt drauf an, wo ihr euch bewerbt). 
Leute die sich für international fashion retail oder so bewerben, rate ich ein klassisches Outfit mit einem eyecatcher. 

5.
Seht gepflegt aus und riecht auch so. Solche Assessment Center haben auch viel mit Sympathie auf den ersten Blick zu tun. Wenn ihr gleich von Anfang an durch eine unangenehme Duftwolke oder unpassendes Make-up auffallt stellt ihr euch nur selbst ein Bein.

6.
Lächeln, lächeln, lächeln. Obwohl ich meine "Prüfer" total unsympathisch fand hab ich sie immer angestrahlt. Außerdem habe ich im Einzelinterview z.B. gleich zu Beginn durch eine lockere Art und Lacher eine angenehme Atmosphäre geschaffen. Und hab es geschafft, dass die stockernsten Prüfer mit mir gelacht haben. 

7.
Seid der Typ Mensch, der in der Schule oder im Verein oder so schon immer gern eine Gruppe geleitet hat. 
Wenn ihr zu 5. an einem Tisch sitzt und 10 Minuten über ein Thema diskutieren sollt, dann ist es schon mal besser wenn euer größtes Problem der Inhalt des Gesagten ist und nicht der krampfhafte Versuch überhaupt etwas zu sagen. Und wenn euch das schwer fällt übt davor selbstbewusstes Auftreten!
Das ist mega WICHTIG!

8.
Zeigt denen, dass ihr das wollt. Und zwar zu 101%! Seid auf Fragen wie, haben sie sich auch für andere Studiengänge beworben bzw. wie sieht ihr Plan B aus? vorbereitet.
Es ist schwer hierfür eine allgemein richtige Antwort zu finden, aber wenn ihr wisst es werden von 450 nur 17 genommen und ihr erzählt denen, ja eigentlich bin ich mir noch nicht so sicher und Medizin würde mich auch interessieren,dann könnt ihr euch sicher sein, dass ihr eine Absage bekommt.

9.
Lasst euch nicht von den anderen Einschüchtern!!!
Auch nicht von Leuten, die erzählen, dass das schon ihr 10. Assessment Center ist oder die schon 15804898 Praktikas und Qualifikationen haben. 
Das war mein erster Assessment Center, und ich konnte kein einziges Praktika vorweisen und bin trotzdem genommen worden.

10.
Dann müsst ihr also nur noch pünktlich ankommen.
Ich drück euch die Daumen!


Mein Outfit:





Hier das Video:


25. Juli 2014

Super leckere Tomatensuppe mit riesen Croutons

Vegan oder auch nicht




1.
Heize deinen Ofen auch 220° Umluft auf.
Du nimmst 2 handvoll Kirschtomaten und ein/ zwei große Tomate. Die großen Tomaten viertelst du, und tust sie mit den kleinen Tomaten in eine Aufflaufform. Dann gibst du reichlich Olivenöl darüber und prisst ca. 4 Knoblauchzehen darüber. Das Ganze vermischt du mit italienischen Kräutern und brätst es ca. 12 Minuten auf der oberen Schiene im Ofen.

2. 
Während die Tomaten braten, schneidest du eine Zwiebel grob und brätst sie mit etwas Olivenöl an. Wenn die Zwiebeln glasig sind, gibst du 4 EL Balsamicoessig dazu und kochst das ganze ein. Parallel dazu beträufelst du Ciabatta mit erwas Olivenöl und Rosmarin und tust sie auf ein Backblech auf der untersten Schiene.

3.
Wenn die Tomaten fertig sind. Gibst du sie (Mit dem gesammten Inhalt der Form!!) zu den Zwiebeln. Schneidest frischen Basilikum, Rosmarin und etwas Thymian hinein und lässt es etwas köcheln.

4. 
Dann brauchst du nur noch die Suppe zu pürieren, wie du sie am liebsten mag.

5. 
Bis hierhin ist das Rezept vegan. Ich hab für die vegane Version etwas Sojasahne als Deko hinzu gegeben. Sonst kann man auch Crème fraiche nehmen.



23. Juli 2014

Home Sweet Home


Witt Weiden |Zara Home | H&M Home | Hess Natur


Mein Zimmer wird regelmäßig als Tretminenfeld bezeichnet. Ich persönlich finde es ist ein künstlerisches Chaos. Aber obwohl ich selten ein super aufgeräumtes Zimmer habe, ist es mir schon wichtig, dass es gut eingerichtet ist, bzw. dass die Sachen zueinander passen.
Meine Wand ist grün, deshalb habe ich auch immer schlichte
Bettwäsche, die häufig auch mal den Grünton aufgreift.

Mir ist aufgefallen, dass es mal wieder Zeit für eine Neue wäre, denn mit der Zeit geht die Farbe verloren und die Bettwäsche sieht auch einfach nicht mehr schön aus. 
Ich bin persönlich ein Fan von Hessnatur Bettwäsche, einfach weil ich einige Zeit meines Lebens in Bettwäsche liege, und bei Bio ein gutes Gefühl habe.
Auch liebe ich Biberbettwäsche. Da könnt ich den ganzen Tag drin liegen. Bei witt weiden habe ich super schöne Edelfeinbiber-bettwäsche entdeckt, die es mir total angetan hat.
Die anderen Sachen sind von Zarahome und H&M. Die gefallen mir nämlich auch immer super, ich finde nur das man total drauf achten muss, dass es 100% Baumwolle ist! Alles andere ist unangenehm und ungesund!


16. Juli 2014




Die Gute Nachricht:
Ich habs geschafft einen veganen käsekuchen zu machen, der nicht grau sondern fluffig und weiß ist!
Die schlechte Nachricht ist:
Dieser unfassbar lecker Kuchen hat schrecklich viele Kalorien. Aber ich bin verliebt, und deshalb ignorier ich diesen Fakt einfach elegant.

Das Rezept hier sind nur geschätze Angaben, denn wer braucht schon ein Rezept um zu backen? Ich misch immer munter drauf los und hoff er klappt bei euch dann genau so gut wie bei mir!

1.
Für den Boden vermixt ihr geriebene Mandeln, Kokosraspeln, eine handvoll Datteln und etwas flüssiges Kokosfett.
Dann gebt ihr ihn in eine Springform und drückt die Masse schön fest.

2.
WICHTIG!: 
Ihr solltet ca. 200g Cashewkerne über Nacht in Wasser eingeweicht haben. Wenn ihr das nicht macht, dann wird die Masse grau und viel zu fest.

Ihr vermixt die Cashews mit Agavensirup, einer 3/4 Tasse flüssigem Kokosfett, Vanillearoma, einer ausgepressten Zitrone und Kokosraspeln zu einer fluffig weißen Masse.
Die gebt ihr dann auf den Boden.

3.
Jetzt gebt ihr ca. 2 Handvoll Himbeeren ( am besten aus dem eigenen Garten, sonst tuns auch gekaufte, aber keine TK, das schmeckt einfach nicht) mit einem Spritzer Agaven sirup und etwas Kokosraspeln in den Mixer. Mit dieser Soße bestreicht ihr dann die weiße Masse.

4. 
Dekorieren könnt ihr mit allem was euch schmeckt. Ich bin einfach mal durch unseren Garten marschiert und hab gesammelt was so reif ist, aber nicht jeder hat den Luxus eines eigenen Gartens.





15. Juli 2014

OHNE KONZEPT

Ich habe nicht sonderlich viel Ahnung von Mode. Klar bin ich informiert, und klar interessiert mich Mode, sonst würde dieser Blog hier ja nicht existieren. Aber das ist oberflächlich, nicht wirklich eingearbeitet. 
Dank meiner Geschichtsaffinität Hab ich auch schon mehrere Bücher über die Geschichte der Mode gelesen. Es gab sogar Zeiten da konnte ich Kleidungsstücke in Zeitschriften Designern, der jeweiligen Kollektion und der Saison zu ordnen. Das hat sich geändert - Gott sei dank!
Was bringt es mir wenn ich weiß, dass durch Valentino der ganze Nieten Wahnsinn angefangen hat, Miu Miu irgendwelche unvorteilhaften Schuhe wieder rausgebracht hat wofür sich jedes Modepüppchen schon Monate vorher auf die Warteliste setzen lässt, Isabel Marant die Sache mit diesen schrecklichen "sneaker-wedges" verbrochen hat und Karl Lagerfeld seine Models bei seiner diesjährigen Haute couture Show in Turnschuhen rumrennen lässt. Im Endeffekt reg ich mich dann nur darüber auf, dass plötzlich alle Teenies Turnschuhe tragen und sich mit Nieten zu kleistern um dann 5 monate später zu beschließen dass "everything black" eigentlich viel cooler ist und ihre nietenshorts auf kleiderkreisel mit der Beschreibung "hipster yolo swag Shorts levis" verkaufen.
Und wenn ich da mal abschweifen darf, kaum einer, der sich als hipster bezeichnet kennt die geschichtlichen Hintergründe dieser Bezeichnung geschweige denn weiß  was swag ausgeschrieben bedeutet und, dass Boy London eigentlich eine sehr umstrittene Marke ist. 

Aber zurück zum Thema. Auf was ich hinaus will ist, dass mir dieser ganze Modezirkus gerade tierisch auf die Nerven geht. 
Ich ertrag beispielsweise die ganzen #mbfw posts nicht mehr. Kaum einer dieser Modeblogger hat nur irgendeine Ahnung von Mode! Klar werden sie sich dieses Jahr alle eine weiße skinny Jeans kaufen, und alle schwärmen sie über Lena Hoscheks super einfallslose Afrikakollektion.
Ich werf hier jetzt einfach mal das Vorurteil in die Runde, dass kaum einer von ihnen eine wirkliche Ahnung hat. Die wenigstens damit was anfangen können, wenn eine Kollektion mit dem Bauhausstil verglichen wird oder wissen was Gabrielle Chanel für eine Revolution iniziiert hat nur damit Christian Dior sie wieder zu nichte macht.
Nein, niemand muss Geschichte studieren um in der 10. Reihe bei Guido Maria Kretschmer zu sitzen und Bilder von seiner Show auf Instagram hochzuladen, aber die ganze Branche ist immer noch ein wasweißichwievielmilliarden Euro Geschäft und da würde ich mir einfach etwas mehr Glaubwürdigkeit wünschen.
Mehr Menschen die sich wirklich für Mode und nicht für ihre Leserzahlen oder likes auf Instagram  interessieren und immer nur, auf Teufel komm raus, das Neueste besitzen wollen. Mehr von denen die mit den Begriffen Nachhaltigkeit und Angebot und Nachfrage sensibler umgehen und mehr Individualität.
Was bringt es krampfhaft zu versuchen, aus Berlin Paris zu machen? Warum laufen alle in hässlichen neopren Plateau Sandalen rum, nur weil irgendein Mode Guru beschließt, dass die in sind? Und seit wann ist Kim Kardashians Hintern interessanter als der, bei weitem stilbewusstere Auftritt von Carine Roitfeld ?
Wann verstehen endlich mal alle das Mode mittlerweile einen relativ großen Einfluss auf den internationalen Handel hat? Und dass Konsum und Nachhaltigkeit nicht nur Inhalt von nervigen Gemeinschaftskunde und Geographie Klausuren ist. 
Ich merke gerade, dass ich sehr viele Ansprüche stelle, aber es ist leider Gottes die Wahrheit. Und ich merke gerade, dass ich zu Beginn auf Konsum hinaus wollte. 
Aber mich nervt anscheinend mehr, und das musste ich mal, ohne Konzept, dem Internet kundtun.

7. Juli 2014


#Nikeblazer



Ganz kreativ hab ich in der Überschrift einen Ausschnitt aus dem Lied "Wings" von Macklemore zitiert. 
Denn wer die Englische Sprache etwas beherrscht weiß, dass es in diesem Lied unter anderem um Nikes geht 
(zwar Airmax aber wurscht), um Konsum und Trends.
Liest man meine Kurzgeschichte "Unbetitelt", merkt man spätenstens bei dem Zitat " Nur noch die wenigsten sind in irgendeiner Art und Weise Individuell. Alle sehen gleich aus. Tragen eine Einheitsuniform, geschneidert von den Konfektionsketten und scheinbaren Trends unserer Zeit.", 
dass ich eigentlich total gegen Trends und diese ganze hipsteryolohashtagnikeairmax Sache bin.

Aber wie es bei der Liebe so ist, vergisst man ja bekanntlich all seine guten Vorsätze. 
Verliebt hab ich mich schon lange. Als ich sie an Sophia ,8920 Leuten auf der Straße, Lookbook,
 auf Streetstyle-onlineshops wie Defshop und in Streetdance Filmen gesehen habe.
Das einzige was mich vor dem Kauf eigentlich immer abgehalten hat war, 
dass ich mich bei Sneakern auf totales Neuland begebe. 
Klar besitze ich Chucks, aber die Schuhe sind noch mal eine ganz andere Nummer. 
(Ohje ich klinge, als wäre ich noch nie vor einem größeren Problem gestanden, 
als Sneaker richtig zu kombinieren. Aber bleiben wir dramatisch.)
Bei dem virtuellen Versuch diese Traumschuhe zu Stylen hab ich sehr viel positive Rückmeldung bekommen.
Und als ich Sparfuchs dann auch noch bei Defshop welche gefunden habe, 
die um 20% Rabatt reduziert waren, zu allem Überfluss auch noch in genau der Farbe,
 in der ich sie schlussendlich dann wollte, war es um mich geschehen und ich hab in diese Liebe meines Lebens investiert.
Faszinierend finde ich vor allem, wie "schick" man diese Wunderschuhe auch kombinieren kann. Ich kann euch garantieren, dass ich all diese Outfits genau so getragen und mich nicht irgendwie für die Photos "verkleidet" habe. 




Look 1











Look 2









Look 3







Look 4




Look 4




13. Juni 2014

YOUTUBE

-InterRail Haul-

   



Hier unser neustes Video auf Youtube! Ist schon ewig her, dass wir eins gedreht haben. Zusätzlich zu dem Video gibt es auch ein Tipps Video rund um das Thema Interrail. Schaut doch mal auf unserem Kanal Vorbei!

12. Juni 2014

KLEIDERKREISEL * KLEIDERKREISEL * KLEIDERKREISEL * KLEIDERKREISEL




O.k., ich gebe zu, dass es wirklich unlogisch scheint Mitte Juni anzufangen all seine kurzen Hosen bei Kleiderkreisel zu verkaufen. Die einfache Erklärung: Ich werd ab August in ein Land fliegen, dass so ziemlich auf der anderen Seite der Welt liegt. Und wer in Geographie aufgepasst hat, versteht mich. Denn Im August hat es dort leider keine 30°C sondern frustrierende 5°C.
Also hab ich beschlossen mal einen Großputz zu machen und mich beispielsweise von meinen geliebten Levis Shorts zu trennen.

Die Teile suchen natürlich nach einer neuen stolzen Besitzerin!
Auf meinem Kleiderkreisel Account könnt ihr mit ein paar Mausklicken zu genau dieser werden!
Ich freue mich auf einen Besuch von euch.








17. Mai 2014


du bist irgendwas zwischen alles und nichts irgendwas zwischen vermiss dich und verpiss dich

Eine Liebeserklärung an die Brille - oder auch nicht.




Ich bin Brillenträgerin. Nicht gerade freiwillig, aber ich gehöre zu den Menschen die absolut keine Lust und Energie für Kontaktlinsen haben und sich auch nicht gerne im Auge rummatschen. Also Brille. 
Ich sollte schon länger eine tragen, aber zuerst war das Gestell einfach nur peinlich und meine Augen noch so gut, dass ich nicht in aller Öffentlichkeit gegen Laternenpfosten laufe.
Den ersten AHA effekt hatte ich dann, als mir irgendwelche Menschen auf der Straße gewunken haben und ich sie beim besten Willen nicht erkannt habe. Nun bin ich volljährig und Auto fahren ohne meine Brille würde denke ich, zu einem Verkehrschaos führen.

Was bleibt mir da anderes übrig als das Ding zu tragen. Mit dem Gestell bin ich mittlerweile glücklich. Ich finde es schön. Außerdem werde ich regelmäßig älter und schlauer geschätzt, was ja auch von Vorteil sein kann. Und wenn ich da mal Mali von Vivalatrash zitieren darf: Wenn du ungeschminkt bist, dann trage ne Brille, denn wenn du schon Scheiße aussiehst dann wenigestens auch schlau!

Ich bin ja eher nicht so der Mensch, der sich mit Makeup auskennt, aber ich finde das man bei Brillen grundsätzlich schöne Augenbrauen und Wimpern haben sollte. Die Brille unterstreicht die beiden Partien einfach. Es gibt ja diese Theorien von wegen, Kurzsichtige sollen ihre Augen optisch größer schminken. Doch dafür bin ich zu sehr Laie um das umzusetzen. Das einzige was ich noch hinbekomm ist die Sache mit dem weißen Kajal oder Lidschatten. Und das wirkt wirklich Wunder!

Ich muss sagen, ja ich liebe meine Brille nicht, aber sie hat schon ihre Vorteile und chique sieht sie immer aus. Außerdem ist mir in letzter Zeit aufgefallen, dass immer mehr zu Ihrer Brille stehen!
Also auf gehts. Laufen wir mit mehr Schärfe und einer schlauen Aura durch die Welt.











Schaut mal vorbei!

17. April 2014

Oster Bloggerparade

DIY - Kresseeier

Ganz spontan ist mir heute eingefallen, dass ich ja der Bloggerin von Beautiful fairy  versprochen hatte bei ihrer Bloggerparade mitzumachen, und zwaaar zum Thema Ostern. Da ist mir eingefallen, dass ich das immer supersüß finde, den Tisch an Ostern mit diesen Kresseeiern zu dekorieren. Da hab ich mir meine Schwester geschnappt und euch hier eine kleine Anleitung zusammen gestellt. 


1. 
Oben und unten mit einem Messer ein kleines Loch einstechen und den Inhalt herausblasen.




2.
Das Ei vorsichtig halbieren und mit Wattepads auslegen.


3.
Kressesamen suchen



4. 
Die Wattepads mit Wasser beträufeln. Dann reichlich Kressesamen darauf streuen.




5....

Dann bekommt ihr dieses schöne Ergebniss. Natürlich kann man die Eierschalen noch individuell gestalten.





Frohe Ostern an euch!

7. April 2014

Selbsterfundene Zwetschgen-Streusel-Muffins



Ich hatte am Wochende mal wieder einen "Wiki-Moment" und hab beschlossen Muffins zu erfinden. Das Resultat ist genau so wie ich es mir erhofft hatte. Super fluffig und super lecker.

Ihr Braucht für den Teig:

150 g Joghurt
75 ml. Sonnenblumenöl
150g Mehl + 25g Speisestärke
1 TL Backpulver
1 Ei
100 g Zucker

Für die Streusel

125g Butter
50g Mehl + etwas Backpulver
50g Zucker

Bei Streuseln mach ich das aber regelmäßig aus dem Gefühl heraus, also testet einfach wie sie am besten werden.

und Tiefkühl Zwetschgen soviel wie ihr Förmchen habt, bei mir waren es 12 Kleine!


Für den Teig rührt ihr das Ei mit dem Zucker schaumig. Gebt den Joghurt und das Öl dazu, nach weiterem Rühren dann auch die Mehlmischung bestehend aus Speisestärke, Backpulver und Mehl.

Die Masse verteilt ihr auf gut gefettete Backförmchen.

Für die Streusel schmelzt ihr die Butter und fügt Zucker und Mehl hinzu. Ich mach das meistens von Hand.

Dann setzt ihr in jede Form eine Frucht und toppt das ganze mit reichlich Streuseln

Die Muffins backt ihr im aufgeheizten Ofen bei 180 Grad etwa 20 Minuten.

Guten Appetit!



3. April 2014



REGELWERK:

1. VERLINKE DIE PERSON DIE DICH NOMINIERT HAT

2. BEANTWORTE 11 FRAGEN DIE DIR VOM BLOGGER, DER DICH NOMINIERT HAT, GESTELLT WURDEN

3. NOMINIERE 11 WEITERE BLOGGER MIT WENIGER ALS 200 FOLLOWERN

4. STELLE 11 FRAGEN AN DEINE NOMINIERTEN

5. INFORMIERE DEINE NOMINIERTEN ÜBER DIESEN POST


Nominiert hat mich Leonie.
Dankee!


1. Wo und unter welchen Umständen war dein erster Kuss? 

Mein erster Kuss ist einer Situation entsprungen, 
auf die man nicht unbedingt stolz sein kann.
 Aus dem Grund beantworte ich einfach mal die Frage so
, dass mein erster Kuss MIT Bauchkribbeln 
in meinem Wohnzimmer auf dem Boden war.. 
Nicht gerade romantisch.

2. Das Beste an dir?

Das Beste an mir sind meine Freunde und meine Familie.

3. Wie wird man glücklich? 

Man ist dann glücklich, wenn man mit sich selbst im Reinen ist.

4. Gibt es Gott? 

Gute Frage, die ich mir immer wieder stelle und so nicht beantworten kann..

5. Was ist dein persönlicher "American Dream"? 

Ich bin nicht gerade eine Fan von America,
 und bin der festen Überzeugen, 
dass es den "American Dream"
 á la Vom Tellerwäscher zum Millionär 
so nicht gibt.

6. Was ist für dich "Romantik"? 

Die Liebe zum Detail, und die Motivation etwas aus ganzem Herzen zu tun.

7. Hast du ein schlechtes Gewissen beim Kauf von Gütern aus Billiglohn-Ländern? 

Ja habe ich eindeutig immer. Dennoch kaufe ich 
trotzdem immer wieder bei Primark und Co ein...
In letzter Zeit versuch ich dennoch darauf zu achten, 
mehr auf Flohmärkte zu gehen oder Klamotten 
von meiner Mum, Papa oder Oma auf zu pimpen 
und wieder zu verwerten.

8. Worüber könntest du dich richtig aufregen?

Über Menschen die immer sagen,
 dass sie hässlich und dick sind. 
Über die Schwachköpfe die heutzutage Politik machen.
 Über Firmenchefs bei denen der Profit 
über der Menschenwürde steht.

9. Was ist besser: dick und schön oder dünn und hässlich? 

Mit einem tollen Lachen und einer super Ausstrahlung ist jeder auf seine Art schön!

10. Der schönste Tag deines Lebens? 

"Glück malt man mit Punkten Unglück mit Strichen. Du musst, wenn du unser Glück beschreiben willst, ganz viele kleine Punkte machen...Und dass es Glück war, wird man erst aus der Distanz sehen."
Agnes/Peter Stamm

Das finde ich ganz treffend, denn DEN schönsten Tag meines Lebens gibt es nicht, es gibt tausend tolle und schöne Tage.

11. Hast du Angst vor dem Tod? 

Das Schicksal ist ein mieser Verräter, aus diesem Grund würde ich sagen, genieße jeden Tag, dann brauchst du auch keine Angst vor solchen Dingen haben.


Ich Nominiere:

1.www.leticianeidl.de
2. curl gurl
3. vaneshion.blogspot.de
4.cocoaroundthecorner.blogspot.de
5.annaley

Mehr habe ich auf die Schnelle nicht gefunden....

Die Fragen:

1. Auf was achtest du bei deinem Gegenüber als erstes?
2. Salat oder Burger?
3. Kaffee/ Cappuccino oder Tee?
4. An was denkst du spontan bei dem Wort "Frühling"?
5. Kannst du kochen?
6. Bei welchem Lied fängst du an zu grinsen?
7. In 3 Worten: Was zeichnet dich aus?
8. Paris oder New York?
9. Hast du schon mal eine Diät durchgehalten?
10. Ohne welche 5 Dinge verlässt du das Haus nie?
11. Glaubst du, dass es Exoplanteten gibt, auf denen ähnliche Lebewesen wie wir wohnen?

Ich bin mal gespannt auf die Antworten!